Dankbarkeitstagebuch um Dankbarkeit zu verinnerlichen

Dankbarkeit

Dankbarkeit, Dankbarkeit! Warum Dankbarkeitstagebuch schreiben?


Quelle: Warum Dankbarkeitstagebuch schreiben auf Youtube

Dankbarkeit, Dankbarkeit! Warum fordere ich dich auf, jeden Tag Dankbarkeitstagebuch zu schreiben?

Lass mich dir eine Geschichte erzählen. Als ich zum ersten Mal im Oktober 2016 auf Bali ankam, hatten wir Unterkunft und Roller für 12 digitale Nomaden gebucht. Und wir kamen in unserer Unterkunft an und alles war prima. Aber es waren keine Roller da. Nun, mit deutschem Perfektionismus, dachten wir: „Die verdammten Asiaten. Sie haben es nicht hingekriegt!“

Also rief jemand aus der Gruppe den Roller-Vermieter an. Und die sagten: „Die Motorroller werden im Laufe des Tages ankommen. Macht euch keine Sorgen! “

Ca. 2 Stunden später: Die Helme lagen auf dem Tisch und die Schlüssel direkt davor. Und keiner von uns hat jemand von der Rollerverleihfirma zu Gesicht bekommen. Also unglaublich, die fragten uns nicht nach:

  • einem Imprint von der Kreditkarte
  • keiner Anzahlung
  • keinen Vertrag zu unterzeichnen.

Sie wollten weder unseren Führerschein sehen, noch unsere Personalausweise.

So fing an ich mich zu wundern. Denn ich war tief beeindruckt! Wie kommt es, dass diese Balinesen uns so viel Vertrauen und Glaubwürdigkeit schenken? Ohne uns Ausländer aus Europa zu kennen. Nun, es hat mich zum Nachdenken gebracht!
Und ich fing an zu beobachten:

  • Wie leben die Balinesen?
  • Und wie denken sie?
  • Und was sind deren Werte?

Aus Dankbarkeit entsteht Vertrauen

Dankbarkeitstagebuch um Dankbarkeit zu verinnerlichen

Und dann habe ich herausgefunden, dass sie dreimal täglich ein Dankbarkeitsritual haben! Darum ich denke, dieses Dankbarkeitsritual prägt ihre Gedanken. Dadurch habe ich festgestellt, dass die Balinesen fast ohne Angst leben! Nun, es ist wahrscheinlich nicht die vollständige Antwort. Aber ich denke, dass das Dankbarkeitsritual

  • jeden Morgen,
  • jeden Mittag
  • und jeden Abend

einen guter Teil dieses Vertrauens prägt, um ein fast Angst-freies Leben zu führen. Um in der Lage sein, uns Ausländern so viel Vertrauen zu schenken.

In der westlichen Welt, erlebe ich geradezu das Gegenteil:

Jeder braucht eine Versicherung für jeden verdammten Unsinn. Wir suchen Sicherheit und Gewissheit …

Ich denke: Dies endet als ein Leben mit Mangel-denken und Angst! Und ich fand: Diese Dankbarkeit hilft, um da raus zu kommen! Deshalb möchte ich, dass du das

Dankbarkeitstagebuch

täglich schreibst. Schreibe fünf Dinge in dein Dankbarkeitstagebuch, für die Du dankbar bist.
Ich habe dieses Jahr lange nachgedacht über meinen Lebenssinn. Und nach sechs Wochen recherchieren über

  • meine Werte und
  • mein Lebenszweck.

Ich fand heraus: Das Dankbarkeit in die westlichen Welt zu bringen ist ein Teil dessen, wofür ich hier bin.

Und deshalb: Fordere dich immer wieder heraus 5 Dinge in deinem Dankbarkeitstagebuch aufzuschreiben, für die du jeden Tag dankbar bist. Also, geh und mach es fertig und nimm Deine

Fülle Herausforderung an und werde dankbar!

Und befreie dich vom Mangel-denken und von der Angst! Und genieße ein

GLÜCKLICHES und ERFÜLLTES LEBEN!

Positiv über Geld denken

Positiv über Geld denken

Wie man lernt positiv über Geld zu denken

Aufbau der Basis für Wohlstand

Positiv über Geld denken: Es gibt 3 Wege, die unsere finanzielle Situation beeinflussen:

  1. Denkweise – was wir über Geld denken
  2. Strategie – Dein Plan wie Du Deine finanziellen Ziele angehst
  3. Investitionen – wie Du Dein Geld anlegst

Positiv über Geld denkenWenn Du Deine finanzielle Situation verbessern willst, musst Du alle 3 Disziplinen meistern. Aber Deine Denkweise über Geld hat dabei den größten Einfluß, ungefähr 60-70%! Deine Investitionen haben den geringsten Einfluß, nur 10-20%, aber dem schenken die meisten Menschen die größte Aufmerksamkeit. So lange sie eine unvorteilhafte Denkweise über Geld besitzen, sabotieren sie ihre eigenen Aktionen damit. Also lass uns mit der Denkweise beginnen.

Wenn Du den Artikel „Brech aus“ gelesen hast, kannst Du Dich vielleicht daran erinnern, dass Du glauben kannst was Du willst und das alles was Du glaubst Deine Wahrheit ist: Also ist immer wenn Du glaubst „Geld ist das Problem“, ist es Deine Deine Wahrheit, dass Geld das Problem ist! Ich denke, das ist für niemanden sehr hilfreich ist so zu denken.
Immer wenn Du denkst „Geld ist die Lösung“, dann ist Geld die Lösung für Dich. Ich halte das für einen viel hilfreicheren Gedanken oder Glaubenssatz. Also lass uns einen kleinen Schritt in diese Richtung gehen.

Deine individuelle Wahrheit

Jeder glaubt etwas anderes, also hat jeder seine eigene Wahrheit. Die ist entstanden durch Deine individuelle Perspektive, Kultur, Bildung, Erfahrung, was Du mags und verabscheust. Manches an das wir glauben hilft uns, mit manchen stehen wir uns selber im Weg.

Daraus ergeben sich folgende Fragen:

  • Wie erkenne ich, was für Denkweisen oder Glaubenssätze über Geld schädlich sind?
    Alles das uns zeigt, dass wir Geld nicht lieben behindert uns unsere Finanzen in den Griff zu bekommen.
  • Wie können wir diese Denkweisen ändern in welche, die hilfreicher sind?
    Es gibt 3 Wege Glaubenssätze zu ändern:
  1. Geschichten, die das Gegenteil belegen von dem was ich gegenwärtig glaube und das Bild aus einer anderen Perspektive zeigen. Das ist es was ich mache, wenn ich Dir einen Link auf eines meiner Videos schicke.
  2. Incantations, darauf werde ich später zurück kommen, das der einfachste Weg es selber zu tun.
  3. NLP-Prozesse, das ist ähnlich einer Meditation. NLP steht für Neuro-Linguistisches Programmieren. Unten findest Du ein Beispiel dafür, in dem es darum geht die Denkweise über Geld zu optimieren. Es soll Dir helfen Dir Deine blühende Zukunft im Wohlstand vorzustellen. Die beste Zeit es anzuhören ist vor dem Einschlafen, und wenn Du dabei einschläfst schadet es auch nicht, höre es Dir morgen und übermorgen einfach wieder an.


Quelle: youtube

Am besten mit Kopfhörer lauschen um sich besser konzentrieren zu können.

Effizienz oder Effektivität

Effizienz oder Effektivität – Tempo oder Richtung

Die meiste Zeit versuchen wir durch mehr Tempo effektiv zu sein

Ist das effizent? Stimmt die Richtung?

Oft halten wir die Effizienz, und somit die Geschwindigkeit, für wichtiger als die Richtung, was Effektiv wäre. Wenn Geschwindigkeit wichtiger ist als die Richtung, erreichen wir höchstwahrscheinlich einfach nur effizienter eine Situation, die wir nicht wollen! Um effektiv zu sein, mache ich die folgende Übung immer wieder, ungefähr einmal im Monat.

Was ist ein Ziel, das du wirklich erreichen willst?

Effizienz oder Effektivität

Sei dabei ganz ehrlich zu Dir selbst, grabe tiefer, was fehlt am meisten in Deinem Leben, wovon träumst Du? Mach Deinen Traum größer, mach ihn unglaublich groß. Stell Dir Deinen Traum in schillernden Farben vor. Dann verwandele ihn in Dein Ziel, indem Du ihn so präzise wie möglich aufschreibst, sei so konkret wie möglich, mit einem Datum, Zahlen, Daten und Fakten, um daraus ein Ziel zu machen, dass Du effizient angehen kannst. Denn Träume sind eine Fiktion, ein Ziel ist ein Fixpunkt. Je präziser Deine Vorstellung ist, desto effizienter führt sie Dich entlang Deines Weges zum Ziel.

Effizienz oder Effektivität

Begebe Dich dazu in eine gemütliche Position. Halte etwas zum Schreiben bereit, höre dabei inspirierende Musik oder suche Dir einen Ort völliger Ruhe. Wenn es Dir hilft frei zu denken, wähle einen Punkt mit einer schönen Aussicht als Sinnbild für Deine Zukunft, z. B. am Strand, auf einem Balkon, einem Berg, oder einem Aussichtspunkt.

Gönne Dir sich so viel Zeit wie nötig, mindestens eine Stunde für Dich ganz alleine. Es gibt keine Eile, um Dein Ziel zu finden, denn dabei geht es nicht um Effektivität. Denke nach, stell Dir vor wie Du es haben willst und schreibe es auf, schreibe weiter, bis Du es nicht genauer und blühender beschreiben kannst. Wenn Du denkst, dass Du fertig bist, frage Dich:

Und was willst Du darüber hinaus noch?

Schreibe alles auf. Es in einer Notizen-App im Handy zu notieren funktioniert für mich am besten, weil ich es immer bei mir habe. So kann ich es immer wieder lesen, um mich effektiv auf das Ziel auszurichten oder wenn ich das Gefühl habe, dass ich von der Bahn abkomme, mich ruhelos fühle und immer schneller renne. Zusätzlich kann ich es überarbeiten und noch klarer formulieren, um seine Attraktivität zu erhöhen, indem ich es schöner und bunter beschriebe. Dadurch bleibe ich fokussiert und mein Fixpunkt erhält mehr noch mehr Energie.

Was ist Dir jetzt lieber: Effizienz oder Effektivität?

Ich verspreche Dir nicht, dass Du nur durch nachdenken, dort ankommen wirst, Du musst auch handeln und dabei zählt dann natürlich auch die Effizienz! Wenn Du jedoch ohne Ziel darum rennst, kannst Du sehr effizient im Kreis laufen ohne jemals Dein Ziel zu erreichen. Aber wenn Du über Deinen Traum nachdenkst und Dich auf Dein Ziel konzentrierst, kannst du sehr effektive Schritte einleiten um Dich in dessen Richtung zu bewegen. Je effizienter die sind um so besser, aber erst dann, wenn Du Deine Richtung kennst.

Ebensowenig verspreche ich Dir, dass Du immerwährende Befriedigung haben wirst, wenn Du Dein Ziel erreicht hast. Aber die gute Nachricht ist:

Du wirst bereits viel Spaß auf dem Weg haben,
denn Glücksgefühl basiert auf Wachstum