wertvollste Ressource

Was ist Deine wertvollste Ressource?

Während ich diese Zeilen schreibe, bin ich gerade auf dem Flug nach Austin Texas, um an einem Seminar von Keith Cunningham teilzunehmen. Dabei höre ich mal wieder „The road less stupid„. Das hat mich auf die Idee gebracht über meine wertvollste Ressource nachzudeneken und:

Meine Denkzeit gemeinsam mit Dir zu verbringen.

Was ist aber denn unsere wertvollste Ressource? – Es ist Zeit!

Ich werde daher ca. 2 bis 3 mal pro Woche ein Thema auswählen und Dir zusenden.

  • wertvollste RessourceBis zum nächsten Tag können wir dann unsere Ideen sammeln.
  • Am übernächsten Tag werden wir die Ideen auswerten und entscheiden, was wir davon umsetzen.
  • Und danach widmen wir uns dem nächsten Thema.

Da ich ein großer Freund von Einfachheit, Effektivität und Frugalismus bin, beginnen wir mit dem Thema “Zeit“. Denn sie ist unsere wertvollste Ressource. Daher hat Zeit zu sparen den größten Nutzen. Außer wenn Du permanent gelangweilt bist. Aber dieses Risiko sehe ich bei Dir gerade nicht 🤣 Hier sind also die Denkzeitfragen für heute:

  • Was werde ich in Zukunft nicht mehr machen?
  • Was empfiehst Du mir, was ich nicht mehr tun sollte?
  • Was mach ich aus Gewohnheit, das keine Ergebnisse bringt?

Ich bitte Dich um wenigstens 3 Vorschläge dafür. Schreib Deine spnotanen Ideen auf. Perfektionismus ist nicht gefragt. Mehr Ideen sind besser. Spontane Ideen brauchen weniger Zeit. 😃 Damit hast Du dann schon die erste Zeitsparidee umgesetzt 👍

Meine Gedanken zu meiner wertvollsten Ressouse sind:

Was werde ich nicht mehr machen?

  • Keine Blogs mehr auf deutsch zu schreiben. Stattdessen nur noch in englisch. Google soll die Übersetung machen.

wertvollste Ressource

Wie man Selbstvertrauen aufbaut

Wie man Selbstvertrauen aufbaut – Erfolgstagebuch

Ich hatte ein Gespräch mit einer wundervollen Frau darüber, wie man  Selbstvertrauen aufbaut. Sie sagte mir:

– Ich habe mein Selbstvertrauen verloren.

Klaus Forster: 1. Schreibst Du täglich Dein Erfolgstagebuch?

😔 Nein

Klaus Forster: Weißt du, wie das geht?

– Ich denke ja, aber ich wäre fro, wenn Du mir noch mal eine Anleitung geben könntest.

Klaus Forster:

2. Schreibe Dir eine tägliche Erinnerung in Deinen Kalender, die Dich ungefähr eine Stunde vor dem Schlafengehen erinnert.

3. Wenn Du wirklich willst, dass ich Dir behilflich bin, schick mir jeden Tag eine Kopie Deines Erfolgstagebuchs.

4. Lies von Zeit zu Zeit in Deinem Erfolgstagebuch, besonders wenn Du wenig Energie hast.

Wie man Selbstvertrauen aufbaut:

Schreibe täglich in dein Erfolgstagebuch

Wann immer Du Dich energiearm oder unmotiviert fühlst, liegt es entweder an mangelndem Selbstvertrauen oder unklaren Zielen. Im schlimmsten Fall beides gleichzeitig!

Warum ist das miteinander verbunden?

Hohe Motivation bedeutet, dass Du eine Menge Energie hast. Das heißt, die Gleichung sieht so aus:

Motivation = Energie

Dieser Teil der Gleichung ist ziemlich offensichtlich, und jeder kann das aus eigener Erfahrung bestätigen.

Aber was hat es mit Selbstvertrauen und klaren Zielen zu tun?

Motivation = Ziele * Vertrauen

Dies erfordert wahrscheinlich eine etwas ausführlichere Erklärung. Aber denke an eine Situation, in der Du einen großen Traum hattest. Zum Beispiel eine eigene Villa mit einem wunderschönen Garten, einer Garage voller schicker Autos und Mitarbeiter, die Dir jeden Wunsch erfüllen. Aber Du konntest nicht glauben, dass Du das erreichen kannst. Hast Du angefangen auf das Ziel hin zu arbeiten? Nein, denn Deine Motivation und Energie waren fast Null, denn

Null Vertrauen * Ziele = Null Energie = Null Motivation

Wie entwickelt sich Dein Energielevel, wenn Du für eine Weile in einem neuen Job gearbeitet hast?

Nachdem Du den Vertrag unterschrieben hast, wast Du sehr zuversichtlich, dass Du Deinen Job gut machen wirst. Aber dein Chef hat vergessen, Dir zu sagen, was die Ziele Deiner Arbeit sind. Du konntest also nicht entscheiden, was wichtig ist. Du hast zu Beginn hoch motiviert Verschiedenes ausprobiert, aber nach einer Weile hast Du gemerkt, dass es keine Ergebnisse bringt. Also hast Du Deine Motivation und Energie verloren. Und noch schlimmer, nach einer Weile auch dein Selbstvertrauen. Dies ist die Frustrationsphase.

Das war nicht nur Deine Schuld, denn als Mitarbeiter arbeitest Du für Ziele anderer Menschen. Aber Du kannst die Planlosigkeit verhindern, indem Du nach den Zielen fragst. Genau genommen musst Du fragen! Danach zu fragen liegt Deiner Verantwortung, wenn die Ziele nicht klar sind.

Lass uns die Perspektive wechseln: Jetzt bist du der Boss!

Hattest Du jemals einen neuen Mitarbeiter, der am Anfang motiviert schien? Sicher, die meisten Mitarbeiter sind hochmotiviert, wenn sie einen neuen Job beginnen. Aber nach einiger Zeit verliert jeder neue Mitarbeiter seine Motivation. Wie kannst neuen Mitarbeitern helfen? Schau Dir die zweite Gleichung an. Es gibt zwei Dinge, an denen Du mit ihnen arbeiten kannst:

1. Kläre mit ihm seine Ziele

2. Verbessere ihr Selbstvertrauen

Wie man Selbstvertrauen aufbautVereinbare mit ihnen Ziele, die für sie erreichbar sind. Dies unterstützt sowohl deren Zielfocus, und es verbessert gleichzeitig das Selbstvertrauen Deiner Mitarbeiter. Zumindest wenn sie glauben, dass sie es schaffen können. Die andere Methode ist, ermutige sie, ein tägliches Erfolgstagebuch zu schreiben.

Übrigens, jeder erlebt diese Frustrationsphase jedes Mal, wenn er etwas Neues lernet. Je begeisterter Du am Anfang bist, desto tiefer wird die Frustrationsphase. Du sorgst bestmöglich vor, wenn Du Deine Erfolge in der enthusiastischen Phase im Erfolgstagebuch aufschreibst, um sie in der Frustrationsphase lesen zu können.

Wie bekommst Du es hin, Deine eigene Motivation und Energie zu kontrollieren?

Daran werden wir in unseren Business Retreats arbeiten, wo wir tief in unsere Werte eintauchen, um unsere Mission und Vision zu verstehen und um sie auf klare und erreichbare Ziele zu verteilen. Und der zweite Schritt ist, dein Erfolgsjournal zu schreiben.

Wie man Selbstvertrauen aufbaut: Wie lange musst Du das machen?

Die gute Nachricht ist: Nicht für immer! Ich würde empfehlen, nur solange Du lebst!

Wie man Selbstvertrauen aufbaut: Wie funktioniert das?

Nach Deinem Tag Deine Gedanke auf Deine Erfolge zu lenken, beeinflusst Deine geistige Grundhaltung. Es ist dem Schreiben eines Dankbarkeitstagebuchs sehr ähnlich. Es bringt Dein Gehirn dazu, sich auf die positiven Dinge des Tages zu konzentrieren. Die beste Zeit dafür ist, vor dem einschlafen. Dadurch arbeitet dein Unterbewusstsein die ganze Nacht daran, weil Du kurz vor dem Einschlafen Deine Gedanken darauf gerichtet hast. Dies bringt die schnellsten Ergebnisse.

Wie man Selbstvertrauen aufbaut: Nutze Dein Erfolgstagebuch optimal

Wann immer Du wenig Energie hast, kannst Du darin lesen, was Dir einen Kick für Dein Selbstvertrauen gibt. Auch das wiederholte Lesen Deiner Ziele hilft. Beides erfordert natürlich, dass Du sie vorher aufgeschrieben hast! Beim Business Retreat stellen wir sicher, dass Du klare Zielvorgaben entwickelst. Und für Dein Erfolgsjournal, engagiere jemanden mit Autorität, den Du respektierst, und der nicht auf eine gute Beziehung zu Dir angewiesen ist. Lass diese Person kontrollieren, ob Du jeden Tag, also zumindestenst an 5 Tagen pro Woche, Dein Erfolgstagebuch schreibst.

Während unserem nächsten

Business Retreat in Bali

werden wir unter anderem auch auch trainieren, das Erfolgsjournal zu schreiben und klare Ziele zu entwickeln. Danach wist Du es nahezu automatisch tun.

glücklicher sein

Glücklicher sein

Nicht Erfolg ist die Quelle des anhaltenden Glücks,
aber ewiges Wachstum ist es!

Darum handelt dieser Beitrag auch von der Quelle des Glücks: Wachstum!

glücklicher seinZum glücklicher sein, müssen wir wachsen. Und die Wachstumsgeschwindigkeit ist proportional zu unserem Glücksgefühl. Wie können wir also unser Wachstum so gestalten, damit wir uns auf dem Weg glücklicher fühlen? Wenn Du hart im Fitnessstudio trainierst, was passiert dann mit Deinem Muskel? 💪 Stellen wir uns vor, Du trainierst mit einem Gewicht von 50 kg, bis Du keine weiteren Wiederholungen mehr schaffst. Du fühlst Dich erschöpft, kannst dabei aber stolz und glücklicher sein, dass Du es geschafft hast!

Du weißt, dass Dein Muskel am Tag danach schmerzen wird. Er ist übersäuert. Und solange er schmerzt, bist Du weniger leistungsfähig wie am Tag des Trainings. Daher kannst Du mit 50 kg nicht mehr die gleiche Anzahl an Wiederholungen machen. Vielleicht bekommst Du die Übung noch mit 40 oder 45 kg hin. Aber wenn Du Dich nach 2 Tagen wieder entspannst hast und sich Dein Muskel regeneriert hat, kannst Du die gleiche Übung mit 52 oder sogar 55 kg ausführen! So hast Du während der Entspannung einiges an Kraft gewonnen.

Also was ist passiert?

Nach Deinem körperlichen Training bist du schwächer geworden, aber nach einer Pause wurde Dein Muskel stärker! Dieses Prinzip ist für körperliches Training wohl bekannt. Und jeder weiß, wie man sich körperlich entspannen kann. Ein erfrischendes Getränk, die Beine hochlegen, eine Massage und was leckeres Essen, das reich an hochwertigen Fetten und Eiweiß ist.

Nun können wir von Sportlern lernen, das richtige Gleichgewicht zwischen Training und Entspannung zu finden. Wenn Du zu oft trainierst, sinkt Deine Kraft und Du beschädigst Deinen Muskel immer mehr und wirst schwächer. Aber wenn Du nicht oft genug trainierst, gewinnst Du einen viel geringeren Zuwachs als möglich. Ein gutes Timing für die nächste Trainingseinheit ist der Schlüssel zur Verbesserung der Wachstumsgeschwindigkeit. Für durchschnittlich trainierte Menschen ist 2 mal pro Woche gut für physisches Training. Wenn Du nicht trainiert bist, kann es 3-5 Mal pro Woche sein, aber das Training sollte weniger intensiv sein. Wenn Du gut trainiert bist, kann einmal pro Woche mit hoher Intensität schon reichen.

Warum trainieren Spitzensportler dann 2 Einheiten jeden Tag?

Sie konzentrieren sich bei jedem Training auf einen anderen Teil ihres Körpers. Kein Marathonläufer läuf zu seiner Vorbereitung auf einen Wettkampf zwei Marathonläufe pro Tag! Und wir können diese Strategie ebenfalls anwenden und das Training abwechseln.

Aber wie steht es mit geistigem Wachstum? Kann man dafür die gleichen Prinzipien anwenden? Natürlich kann man das. Aber die meisten Menschen verstehen nicht, wie man mental trainiert und mental entspannt.

Was ist mentales Training zum glücklicher sein?

Mentales training ist lernen, kreativ sein und – das wird Dir wahrscheinlich überhaupt nicht gefallen: Arbeiten unter Druck und Stress, z. B. die Teilnahme an einer Prüfung, einem Wettbewerb oder der Abschluss eines Projekts zu einem festen Termin! Alles, was Dich aus Deiner Komfortzone heraus bringt und Deine Risikobereitschaft erhöht. Wenn Dein Kopf heiß wird, weil Dein Gehirn all Deine Energie verbrennt, während Du Deinen eigenen kalten Schweiß riechen kannst.

Das ist der Stress, den Du als Auslöser für mentales Wachstum brauchst. Du bekommst daduch eine höhere Stresstoleranz. Ähnlich wie beim körperlichen Training, das den Muskel beansprucht und einen Wachstumsimpuls setzt. Und ja, das tut weh!

Um diesen Schmerz zu umgehen, versuchen die meisten Menschen Stress zu vermeiden, so dass sie kaum einen Wachstumsauslöser bekommen. Andere Menschen fühlen sich permanent gestresst. Sie fühlen sich unter Druck bei der Arbeit, haben Angst, dass der Steuerprüfer kommt, denken, dass die Kinder zu anspruchsvoll sind, dass sie keine Zeit und nie genug Geld haben! Sie sind in ihrer eigenen Tretmühle gefangen, wie ein Läufer, der täglich zwei Marathonläufe trainiert. Sie werden immer schwächer und enden schließlich in einem Burnout und haben Depressionen.

Wie entspannt man sich geistig zum glücklicher sein?

Dies kann durch Meditation, Atemübungen oder Schlafen, Tanzen und Ausdauersport erfolgen. Eigentlich alles, was Deinem Gehirn eine Pause gibt und wobei Du fast aufhörst zu denken 🤔. Klingt einfach, es ist aber gar nicht so leicht nichts zu denken. Besonders der Rem-Schlaf, bei dem es sich um die Tiefschlafphase handelt, in die man gleich nach dem Einschlafen und periodisch später in der Nacht kommt, schenkt Deinem Gehirn eine Pause. Deshalb kommt man auch mit einer Hand voll kurzer Schlafphasen pro Tag aus.

Wie findet man das richtige Gleichgewicht zwischen mentalem Training und Entspannung?

Wenn Du permanent arbeitest oder lernst und keinen Fortschritt mehr siehst, ist das wie der schmerzende saure Muskel nach dem körperlichen Training. Du fühlst Dich unwohl und versuchst, konzentrierter zu arbeiten oder zu lernen. Aber genau jetzt ist es die richtige Zeit sich auszuruhen! Du brauchst die Pause am meisten, wenn Du denkst, dass Du sie Dir am wenigsten leisten kannst. Es scheint so, als ob unser Körper klarere Signale gibt als unser Gehirn! Aber das ist nicht wahr. Besonders in der westlichen Welt bekommt man mehr Ansehen, wenn man gestresst und überarbeitet ist. Jedenfalls ist es höher angesehen, als wenn man eine Pause zur richtigen Zeit macht, schneller wächst und schließlich den Erfolg erntet. Dies wird dann eher als Glück beneidet! Es ist also eine schlechte Angewohnheit, die wir ändern müssen.

Rechtzeitig eine Pause zu machen ist „Good Airmanship“

Erfreulicherweise gibt es auch gute Beispiele für dieses Bewusstsein: Fluglotsen und Piloten werden geschult, auf ihre Ermüdungsanzeichen zu achten. Und man nennt es „Good Airmanship“ wenn sie sagen: „Ich bin müde und ich ruhe mich jetzt aus.“ Dann übernimmt ein Fluglotsen-Kollege oder der Co-Pilot deren Aufgabe. Sie werden in ihrer Ausbildung dazu ermutigt, rechtzeitig eine Pause zu machen. Auch wenn das  hauptsätzlich zur Sicherheit der Passagiere, Besatzung und Fluggeräte, sowie für die Sicherheit des Flugverkehrs im Allgemeinen dient. Dennoch können wir diese Strategie für unser Wachstum und zum glücklicher sein nutzen. Um zu vermeiden, dass Du weniger stresstolerant wirst, musst Du die Angewohnheit des permanenten Stresses ablegen.

Für mich war es eine große Verbesserung, jeden Monat eine Woche Urlaub zu machen. Ich habe einen günstigen Charter-Flug mit einem einfachen Hotel gebucht. Und ich wählte die Termine in der Nebensaison und in einer preisgünstigen Region. Es hat also kaum mehr gekostet als mein Leben zu Hause. So habe ich angefangen, nur ein paar Stunden am Tag zu arbeiten. Während ich meine Tage mit Sport, Meditation und Spaziergängen am Strand verbrachte. Dabei schlief ich lange und genoss die Freiheit meines Geistes mit Abstand von der täglichen Arbeit.

Pausen einplanen zum glücklicher sein

Nach der Rückkehr wurde mir bewusst, wie große Fortschritte ich in meiner Abstinenz gemacht habe. Und noch besser: Ich war so glücklich über die gewonnene Effektivität, weil ich nach der Rückkehr nach Hause viele Dinge in kurzer Zeit organisieren konnte, die vorher viel länger dauerten. Das machte es mir leicht, mit meiner Gewohnheit des Dauerstresses und permanent beschäftigt sein zu müssen, zu brechen. Und ich nutze diese Praxis auch mit meinem Junk-Food-Tag an jeden Samstag. Denn immer nur das gesunde Zeug zu essen ist wie permanenter Stress. Am Junk-Food-Tag sagt mir mein Appetit, was in meiner Ernährung fehlt. Und am Leichtesten ist es damit zu beginnen, wenn man geplante Pausen macht. Alle 4, 6 oder 8 Wochen raus aus Deinem Arbeitsalltag. Mit diesem Training der Achtsamkeit wist Du lernen besser auf Deine Bedürfnisse zu hören. Und Du findest mit der Zeit Deinen eigenen optimalen Rhythmus zwischen Stress und Entspannung.

Erfahre mehr darüber wie Du mit Pausen Dein Glücksgefühl verbesserst

Couchsurfing Erfahrungen

Zu Ramadan ins Ramada

Couchsurfing Erfahrungen in Malaysia, Quelle: Mr. Drone

Gestern habe ich im Ramada Hotel neue Couchsurfing Erfahrungen gemacht. Mit einem berauschend Blick über die Skyline von Kuala Lumpur.

Couchsurfing Erfahrungen zu Ramadan im Ramada Hotel

Das war witzig, weil gerade Ramadan ist. Das Appartment habe ich über Airbnb gebucht. Und das ganze Appartement hat nicht mal 27 € gekostet! Meistens sind es allerdings Privatunterkünfte und man kann Couchsurfing Erfahrungen sammeln indem man bei Einheimischen wohnt.

Couchsurfing Erfahrungen - Rooftop Pool eines AirBnB Apartments

Und bei den Einheimischen zu übernachten macht einen großen Unterschied. Man bekommt viel mehr von deren Lebensart mit. Man erhält Tipps, die in keinem Reiseführer stehen. Und manchmal entstehen Freundschaften. Ich habe schon sehr oft gute Couchsurfing Erfahrungen damit gemacht. Wie zum Beispiel im Februar als ich in Singapur meine Reiseroute änderte, um spontan mit meiner Gastgeberin und ihren Freudnnen nach Phuket zu fliegen. Abends gebucht, morgens geflucht! Ähh, also ich meine geflogen 😉 Daher möchte ich heute mal AirBnB empfehlen.

Falls Du noch keinen AirBnB Zugang hast, kannst Du den mit folgendem Link bekommen: www.airbnb.com Du erhältst dann zusätzlich noch ein 25 € Guthaben für Deine erste Buchung! Aber die Geschichte endet hier noch nicht. Denn viel interssanter daran ist:

Was kann man aus Couchsurfing Erfahrungen lernen?

Nur über einen einzigen Schritt den Gast zum Vermieter zu vermitteln. Das ist genial und wird bei Uber, Go-Jek und Greb ebenfall so gemacht. Die Wertschöpfungskette ist kurz und ohne hohe Vermittlungskosten oder Provisionen. Und das bemerkenswerteste ist, die AirBnB Seite sieht aus alsob sie mit Liebe programmiert ist 🙂 Schau Dir die booking.com Seite im Vergleich dazu an, und Du siehtst eine Webseite, die mit Gier programmiert ist 🙁

Teure Couchsurfing Erfahrungen im klassischen Vertrieb

Das ist ganz anders bei AirBnB als bei den klassischen Vertriebsnetzten. Im klassischen Vertrieb verkauft der Hersteller an den Exporteur, dieser an den Reder. Der verkauft es an den Importeur, der beliefert einen Großhändler. Und der verteilt es dann an die Einzelhändler, bei dem der Verbraucher das Produkt letztendlich kauft oder bestellt. Wie viele Zwischenhändler? Egal, viel zu viele!

Couchsurfing Erfahrungen an der Tanke

Du willst gar nicht wissen, wie oft das Benzin den Besitzer gewechselt hat, bis es bei Dir im Tank landet! 1 Barrel Rohöl kostet derzeit 64 €, das entspricht bei 159 Litern pro Barel, 40 Cent pro Liter. An der Tankstelle zahlst Du aber über 1,40 € das ist ein Aufschlag von 250%! Da sind natürlich Transport und Verarbeitungskosten drin, aber der größte Teil geht für die Gewinnmargen der Zwischenhändler drauf. Und hast Du Dich schon mal gefragt, warum der Sprit auch in Zeiten, wo das Barrel für 30 US$ gehandelt wurde, immernoch 1,20 € gekostet hat? Da lag der Aufschag bei über 400%!

MLM Couchsurfing Erfahrungen

So ähnlich funktioniert das auch bei Multi-Level-Marketing (MLM) Systemen. Da liefert zwar der Hersteller direkt an den Endkunden, aber dazwischen ist ein ganzer Rattenschwanz von MLM-Freelancern, die alle eine Provision bekommen. Daher geht das auch nur für Produkte mit einer schwindelerregenden Gewinnspanne, wie zum Beispiel Nahrungsergänzungsmitteln. Die werden dann mit Argumenten verkauft: „2 € pro Tag sollte Dir Deine Gesundheit schon wert sein.“ Die Herstellkosten der Pille liegt im milli Euro Bereich (1/1000 €). Aber zu dem Thema habe ich mich ja schon mal ausgelassen, siehe Lebensmittelvergiftung.

Geschäftsmodell für gute Couchsurfing Erfahrungen

Bei Deiner Geschäftsidee musst Du Dir also folgende Frage stellen: Wie kannst Du die ganzen Zwischenhändler umgehen? Uber, AirBnB, Greb und Go-Jek haben eins gemeinsam:

Sie besitzen die Infrastruktur überhaupt nicht, um ihre Produkte herzustellen oder zu liefern

  • Uber besitzt keine Autos, die als Taxis fahren.
  • AirBnB hat keine Immobilien, in denen Hotelzimmer vermietet werden.
  • Greb besitzt keine Roller mit denen Fahrgäste befördert werden und
  • Go-Jek hat keine Pizzaöfen und liefert höchstwarscheinlich weltweit die meisten Pizzas aus!

Also überlege Dir mal:

Wie kannst Du das AirBnB in Deinem Geschäftsfeld werden?

Wo ist Dein Ausgangspunkt?

Kennst Du Deinen Ausgangspunkt?

Dein Ausgangspunkt ist genau hier

Wir haben bereits einige Zeit damit verbracht, Deinen Traum und Dein Ziel zu beschreiben. Jetzt wollen wir den nächsten Schritt gehen, der nötig wird, um zu Deinem Ziel zu navigieren. Hast Du jemals ein Navigationssystem benutzt? Und hast Du erlebt, was es macht, wenn es kein GPS-Signal empfangen kann? Es kennt den Ausgangspunkt nicht. Das kann passieren

  • wenn man durch einen Tunnel fährt,
  • es sehr bewölkt ist,
  • wenn Du in einem Wald bist, mit zu vielen Zweigen und Blättern über Dir,
  • in einer Stadt zwischen Wolkenkratzern,
  • oder wenn Dein Mobiltelefon offline ist und es keine Positionierungsinformationen empfängt.

Ohne einen Ausgangspunkt

  • kann es nicht zu Deinem Ziel navigieren.
  • Oder kannst Du mit einer Karte navigieren, wenn Du nicht weisst, wo Du Dich auf der Karte befindest? Nein, das kannst du nicht!

Also, bevor man sich auf den Weg zu Deinem Traum und Zielen macht, musst Du wissen, wo man sich befindet. Du musst Deinen Ausgangspunkt kennen.

Deshalb ermutige ich Dich heute, Deine Denkzeit damit zu verbringen, Deinen Ausgangspunkt zu bestimmen:

Beschreibe Deine momentane Situation in dem Bereich Deines Lebens, in dem Du Deinen Traum und Deine Ziele gewählt hast. Schreib es auf! Denn es nur im Kopf zu tun, hat sehr wenig Energie. Nur wenn Du weißt, wo Du stehst, kannst Du entscheiden, in welche Richtung Du losgehen musst. Genau wie das Navigationssystem oder wenn Du mit einer Karte navigieren willst.

Den Ausgangspunkt zu bestimmen ist Positionierung

Nehmen Dir die Zeit, um alle Aspekte in dem gewählten Bereich Ihres Lebens niederzuschreiben, die Dir in den Sinn kommen. Sei ehrlich zu dir selbst. Wo stehst Du gerade? Beschreibe, was bereits richtig gut ist, was passabel ist, was ist verbesserungswürdig und wo sitzt Du mit Deinem Arsch richtig tief in der Scheiße! Ja, du hast richtig gelesen. Dieses Mal wollen wir auch die tiefe Scheiße in Deinem Leben ergründen. Weil das den größten Schmerz für Dich verursacht. Und Schmerz ist der beste Antrieb, um loszulegen um Deinen Arsch in Bewegung zu bringen.

Ausgangspunktbestimmung ist richtig Arbeit und kann echt weh tun uch wenn Du kein Masochist bist:

Du WILLST diesen Schmerz!

Gehe in die Details des Schmerzes, den Du erlebst, und finden Dein „WARUM“: Warum mussst Du es ändern? Suche nicht nach Gründen, warum du es nicht ändern kannst, sondern beschreibe nur das Schmerzgefühl. Weil du es brauchst, um die Energie zu bekommen, um es los zu werden! Dies ist der explosive Brennstoff, um loszulegen. Und zu Beginn braucht man viel Energie, um zu verändern, was bereits eine Gewohnheit ist.

Mein Ausgangspunkt war: Zeit zu verschwenden

Meine Gewohnheit war, 8 bis 10 Stunden pro Tag zu verpennen. Dies zu ändern erforderte viel Disziplin und der Schmerz war nötig, um den ersten großen Schritt zu machen. Mein Schmerz war die Angst, ein langweiliges Leben zu führen, als ich auf das beste Jahr meines Lebens zurück blickte. Also erhöhte ich meinen Schmerz, bis ich bereit war, die Schiffe hinter selbst zu verbrennen. Und ja, Du solltest es auch tun! Sobald Du an dem Punkt angelangt bist, wo Du Dir selber den Rückweg abschneiden musst. Dann hast Du keine andere Wahl mehr, als Deine Träume wahr zu machen!

Beginnen mit der Bestimmung von Deinem Ausgangspunkt

Hole Dir sich jetzt etwas zum Schreiben und notiere, wie Du im Moment lebst, inklusive all der Scheiße in Deinem Leben, die Du definitiv loswerden willst.

Jetzt mach es: Finde und beschreibe Deinen Ausgangspunkt!

Denn sehr bald wirst Du ihn brauchen, um den Traum und die Ziele im Unterbewusstsein zu implementieren.

Setzt Du die richtigen Prioritäten?

„Wie Du am Ende Deines Lebens wünschst, gelebt zu haben, so kannst Du jetzt schon leben“.
Marc Aurel

Setzt Du die richtigen Prioritäten?

Setzt Du die richtigen Prioritäten - Lieblingsmenschen als ZielgruppeAls ich im Oktober 2016 bei einem Arbeitstreffen mit meinen Braintrust-Kollegen am Konzept von Vitality4Happiness arbeitete, stellte ich fest, dass meine Lieblingsmenschen Unternehmerinnen sind. Ich wollte nur noch Unternehmerinnen coachen, weil ich dadurch so viel tantrische Energie zurück bekomme, so dass ich meistens im Flow arbeiten kann.

Die anderen Teilnehmer schüttelten den Kopf und rieten mir: Dazu müsstest Du eine Frau sein, das sei sonst nicht glaubwürdig und vor allem ist es politisch nicht korrekt. Doch ich ließ mich nicht abhalten. Ich kannte meine wichtigste Aufgabe und wollte nicht auf eine Geschlechtsumwandlung warten. Ganz abgesehen davon, dass die für mich überhaupt nicht in Frage kommt! Heute ist es völlig normal für mich, einen Braintrust zu moderieren mit lauter Frauen.

Kennst Du Deine wichtigen Aufgaben?

Ich meine damit solche, die einen Unterschied machen. Aufgaben, die eine nachhaltige Veränderung im Leben bewirken. Die wichtigen Aufgaben sind entscheidend.

Wenn Du meine Frage verneinst, bitte ich Dich inständig: Nimm Dir am besten sofort Zeit, um die wirklich wichtigen Dinge in Deinem Leben zu bestimmen. Gönn Dir mehr Ruhe und Stille im Leben. Horch in Dich hinein, reflektier Dein Leben. Wer nicht weiß, wohin er will, den bringt der beste Kompass nicht ans Ziel. Plane Dein Leben! Wir wissen intuitiv, was wichtig für uns ist.

Ja, eigentlich bin ich mir sicher: Die meisten Menschen kennen Ihre wirklich wichtigen Aufgaben. Im Prinzip brauchen wir dafür weder einen Ratgeber noch einen Coach. Wir wissen intuitiv, was bedeutsam für uns ist. Unsere innigsten Wünsche, Werte und Bedürfnisse führen uns automatisch zu unserer inneren Weisheit. Trotzdem setzen wir oft nicht die richtigen Prioritäten.

Die meisten von uns kennen also sehr wahrscheinlich ihre Ziele. Und Du wirst zustimmen, dass Du heute schon so leben solltest, wie Du es Dir für Deine Zukunft wünschst. Selbst die altbewährten Techniken sind vielen bekannt. Ob Paretoprinzip, die 72-Stunden-Regel oder das Eisenhower-Prinzip. Warum gelingt es uns dann oft nicht, die wichtigen Aufgaben den dringlichen Erledigungen voranzustellen?

Es ist relativ einfach Prioritäten zu setzten

Setze Dir jetzt Deine Prioritäten und lese mein Buch

„Netzwerken an Traumstränden,
die Freiheit des Digitalen-Nomaden-Lebens“,

das kannst Du ganz einfach HIER bestellen

Oder hör Dir das erste Kapitel gratis an: Jetzt anhören

Aber: Es ist nicht einfach Prioritäten umzusetzen

Anders als es die meisten Ratgeber suggerieren, brauchen wir nicht bloß einige kluge Techniken. Nach seinen Prioritäten zu leben bedeutet: Die wichtigen Dinge des Lebens so schnell wie möglich in Angriff zu nehmen und sich durch nichts im Leben abhalten zu lassen. Wir brauchen dafür Disziplin, Mut und eine klare Vision von unserem Leben. Es ist nicht einfach, aber es lohnt sich.

Vitale und glückliche Grüße
Klaus Forster

ZITAT:
„Wer tut, was alle tun, ist so wertvoll wie Sand in der Wüste“

Vertrauen in sich selbst - Jenny Verano beim Training

Vertrauen in sich selbst – von Jenny Verano

Eine Inspiration für Deine täglichen Prioritäten

um das Vertrauen in sich selbst zu stärken

Ein Interview mit Jenny Verano

 

Klaus: „Liebe Jenny,

ich habe von Dir erfahren, dass Du einen wunderbaren Weg gefunden hast, um das Vertrauen in sich selbst kontinuierlich zu steigern. Was machst Du, um das zu trainieren?“

Vertrauen in sich selbst - Jenny Verano beim TrainingJenny Verano: „Ich mache mir jeden Tag ein paar Dinge bewusst, die Erfolge für mich waren und die Errungenschaften für mich sind, auch wenn sie nur sehr klein sind. Es kann etwas sein, bei dem ich zunächst zauderte, aber es trotzdem getan habe. Und Natürlich gibt es immer wichtige Aufgaben, die erledigt werden müssen. Es ist wichtig, diese zuerst zu tun, wenn es irgendwie möglich ist.“

Klaus: „Ja, meistens lassen wir uns von den dringenden Aufgaben abhalten, weil sie viel lauter sind. Warum machst Du das so?“

Jenny Verano: „Ich glaube:

Fortschritt = Glück

dadurch stelle ich sicher, dass ich jeden Tag Fortschritte mache. Wenn ich Fortschritte mache, bin ich glücklich und möchte mir weitere Ziele setzen, um weiter zu wachsen. Erfolge sind nicht Dinge zu bekommen, sondern sich zu entwickeln und dadurch zu wachsen. Denn

Wachstum = Fortschritt

Dieser Zyklus wiederholt sich immer wieder.“

Klaus: „Welchen Nutzen hat das für das Vertrauen in sich selbst“

Jenny Verano: „Ich lerne und wende das erworbene Wissen auf mein eigenes Leben an, und ich helfe Anderen,  damit deren Lebensqualität zu verbessern. Heute habe ich zum Beispiel gelernt, wie das Ego manipuliert werden kann und wie das meine Beziehung zu den Menschen, die ich liebe beeinflusst. Mit diesem Bewusstsein kann ich mein Verhalten ändern, meine Gefühle und Reaktionen kontrollieren, damit ich im Gegenzug ein besseres Miteinander mit meinen Mitmenschen erreiche, wodurch sich und unsere Beziehung verbessert. „

Klaus: „Welche Methoden verwendest Du dafür?“

Jenny Verano: „Die Methode, an die ich jetzt zuerst denken muss, bei allem was ich tun möchte, zu entscheiden, was wichtig oder dringend ist. Wenn ich das Wichtige zuerst gemacht habe dann habe ich das Gefühl, dass es ein produktiver Tagn war.

Ein anderes Werkzeug ist es

ich verwandle ein ich soll in ich muss – .

Vertrauen in sich selbst - Interview mit Jenny VeranoAnstatt zu sagen, ich sollte trainieren, sage ich: Ich muss trainieren, weil es mir eine Menge Energie gibt, denn

  • mein Tag wird angenehmer,
  • und ich fühle mich wohler in meiner Haut und meiner Kleidung,
  • darüber hinaus inspiriere ich Andere um mich herum, ebenfalls aktiver und gesünder zu sein.

Ich zähle mir so lange Gründe auf, warum ich trainieren muss, bis ich bereit bin, das Haus zu verlassen. Lustigerweise habe ich bemerkt, dass ich anfangs nicht motiviert sein muss, das eigentliche Training zu machen, ich muss lediglich die Motivation aufbringen, ins Fitnessstudio zu gehen. Sobald ich dort bin, gibt es nichts anderes zu tun und dort gibt es eine Menge gute Vorbilder, die mir zeigen, wie einfach das Training ist!“

Klaus: „Vielen Dank, dass Du diese Technik und Deine Erfahrung damit mit uns geteilt hast. Auch wenn die Erfolge jeden Tag nur klein sind, der Zinseszins-Effekt verschafft Dir dadurch eines Tages einen großen Durchbruch. Einstein soll mal gesagt haben, das der Zinseszins ist das 8. Weltwunder ist! Also freue Dich schon darauf und genieße Deinen Fortschritt auf dem Weg.

Denn das stärkt das Vertrauen in sich selbst, um das Leben zu führen, von dem man träumt.“

Positiv über Geld denken

Wie man lernt positiv über Geld zu denken

Aufbau der Basis für Wohlstand

Es gibt 3 Faktoren, die unsere finanzielle Situation beeinflussen:

  1. Denkweise – was wir über Geld denken
  2. Strategie – Dein Plan wie Du Deine finanziellen Ziele angehst
  3. Investitionen – wie Du Dein Geld anlegst

Wenn Du Deine finanzielle Situation verbessern willst, musst Du alle 3 Disziplinen meistern. Aber Deine Denkweise über Geld hat dabei den größten Einfluß, ungefähr 60-70%! Deine Investitionen haben den geringsten Einfluß, nur 10-20%, aber dem schenken die meisten Menschen die größte Aufmerksamkeit. So lange sie eine unvorteilhafte Denkweise über Geld besitzen, sabotieren sie ihre eigenen Aktionen damit. Also lass uns mit der Denkweise beginnen.

Wenn Du den Artikel „Brech aus“ gelesen hast, kannst Du Dich vielleicht daran erinnern, dass Du glauben kannst was Du willst und das alles was Du glaubst Deine Wahrheit ist: Also ist immer wenn Du glaubst „Geld ist das Problem“, ist es Deine Deine Wahrheit, dass Geld das Problem ist! Ich denke, das ist für niemanden sehr hilfreich ist so zu denken.
Immer wenn Du denkst „Geld ist die Lösung“ ist Geld die Lösung für Dich. Ich halte das für einen viel hilfreicheren Gedanken oder Glaubenssatz. Also lass uns einen kleinen Schritt in diese Richtung gehen.

Deine individuelle Wahrheit

Jeder glaubt etwas anderes, also hat jeder seine eigene Wahrheit. Die ist entstanden durch Deine individuelle Perspektive, Kultur, Bildung, Erfahrung, was Du mags und verabscheust. Manches an das wir glauben hilft uns, mit manchen stehen wir uns selber im Weg.

Daraus ergeben sich folgende Fragen:

  • Wie erkenne ich, was für Denkweisen oder Glaubenssätze über Geld schädlich sind?
    Alles das uns zeigt, dass wir Geld nicht lieben behindert uns unsere Finanzen in den Griff zu bekommen.
  • Wie können wir diese Denkweisen ändern in welche, die hilfreicher sind?
    Es gibt 3 Wege Glaubenssätze zu ändern:
  1. Geschichten, die das Gegenteil belegen von dem was ich gegenwärtig glaube und das Bild aus einer anderen Perspektive zeigen. Das ist es was ich mach, wenn ich Dir einen Link auf eines meiner Videos schicke.
  2. Incantations, darauf werde ich später zurück kommen, das der einfachste Weg es selber zu tun.
  3. NLP-Prozesse, das ist ähnlich einer Meditation. NLP steht für Neuro-Linguistisches Programmieren. Unten findest Du ein Beispiel dafür, in dem es darum geht die Denkweise über Geld zu optimieren. Es soll Dir helfen Dir Deine blühende Zukunft im Wohlstand vorzustellen. Die beste Zeit es anzuhören ist vor dem Einschlafen, und wenn Du dabei einschläfst schadet es auch nicht, höre es Dir morgen und übermorgen einfach wieder an.


Quelle: youtube

Am besten mit Kopfhörer lauschen um sich besser konzentrieren zu können.

Effizienz oder Effektivität – Tempo oder Richtung

Die meiste Zeit versuchen wir durch mehr Tempo effektiv zu sein

Ist das effizent? Stimmt die Richtung?

Oft halten wir die Effizienz, und somit die Geschwindigkeit, für wichtiger als die Richtung, was Effektiv wäre. Wenn Geschwindigkeit wichtiger ist als die Richtung, erreichen wir höchstwahrscheinlich einfach nur effizienter eine Situation, die wir nicht wollen! Um effektiv zu sein, mache ich die folgende Übung immer wieder, ungefähr einmal im Monat.

Was ist ein Ziel, das du wirklich erreichen willst?

Sei dabei ganz ehrlich zu Dir selbst, grabe tiefer, was fehlt am meisten in Deinem Leben, wovon träumst Du? Mach Deinen Traum größer, mach ihn unglaublich groß. Stell Dir Deinen Traum in schillernden Farben vor. Dann verwandele ihn in Dein Ziel, indem Du ihn so präzise wie möglich aufschreibst, sei so konkret wie möglich, mit einem Datum, Zahlen, Daten und Fakten, um daraus ein Ziel zu machen, dass Du effizient angehen kannst. Denn Träume sind eine Fiktion, ein Ziel ist ein Fixpunkt. Je schärfer Deine Beschreibung ist, desto effizienter führt sie Dich entlang Deines Weges zum Ziel.

Begebe Dich dazu in eine gemütliche Position. Halte etwas zum Schreiben bereit, höre dabei inspirierende Musik oder suche Dir einen Ort völliger Ruhe. Wenn es Dir hilft frei zu denken, wähle einen Punkt mit einer schönen Aussicht als Sinnbild für Deine Zukunft, z. B. am Strand, auf einem Balkon, einem Berg, oder einem Aussichtspunkt.

Gönne Dir sich so viel Zeit wie nötig, mindestens eine Stunde für Dich ganz alleine. Es gibt keine Eile, um Dein Ziel zu finden, denn dabei geht es nicht um Effektivität. Denke nach, stell Dir vor wie Du es haben willst und schreibe es auf, schreibe weiter, bis Du es nicht genauer und blühender beschreiben kannst. Wenn Du denkst, dass Du fertig bist, frage Dich:

Und was will ich darüber hinaus noch?

Schreibe alles auf. Es in einer Notizen-App im Handy zu notieren funktioniert für mich am besten, weil ich es immer bei mir habe. So kann ich es immer wieder lesen, um mich effektiv auf das Ziel auszurichten oder wenn ich das Gefühl habe, dass ich von der Bahn abkomme, mich ruhelos fühle und immer schneller renne. Zusätzlich kann ich es überarbeiten und noch klarer formulieren, um seine Attraktivität zu erhöhen, indem ich es schöner und bunter beschriebe. Dadurch bleibe ich fokussiert und mein Fixpunkt erhält mehr noch mehr Energie.

Was ist Dir jetzt lieber: Effektivität oder Effizienz?

Ich verspreche Dir nicht, dass Du nur durch nachdenken, dort ankommen wirst, Du musst auch handeln und dabei zählt dann natürlich auch die Effizienz! Wenn Du jedoch ohne Ziel darum rennst, kannst Du sehr effizient im Kreis laufen ohne jemals Dein Ziel zu erreichen. Aber wenn Du über Deinen Traum nachdenkst und Dich auf Dein Ziel konzentrierst, kannst du sehr effektive Schritte einleiten um Dich in dessen Richtung zu bewegen. Je effizienter die sind um so besser, aber erst dann, wenn Du Deine Richtung kennst.

Ebensowenig verspreche ich Dir, dass Du immerwährende Befriedigung haben wirst, wenn Du Dein Ziel erreicht hast. Aber die gute Nachricht ist:

Du wirst bereits viel Spaß auf dem Weg haben,
denn Glücksgefühl basiert auf Wachstum.