Reichen 4 Stunden Schlaf? – Schlafexperiment Teil 2


Im 1. Teil dieses Blogs habe ich beschrieben, dass ich am 4. Tag erwartet habe, es zu schaffen und nur 4 Stunden zu schlafen. Aber …

5. Tag

Ich arbeitete fast die ganze Nacht durch, nachdem ich tagsüber meinen Zeitplan eingehalten hatte, aber zwischen 4 und 8 Uhr schlief ich wieder durch. Es war das erste Mal seit Beginn meines Schlafexperiments, dass ich einen sehr produktiven Tag hatte. Ich fühlte mich in meinen Wachphasen relativ fit, was in den ersten 4 Tagen des Schlafexperiments kaum der Fall war.

In der Vergangenheit habe ich in der Regel etwa 8-10 Stunden am Tag geschlafen. Dies zu reduzieren auf 4 mal 30 Minuten plus einmal für 4 Stunden täglich, ist schon ein riesiger Schritt, also nur 6 Stunden Schlaf pro Tag. Es bringt mir 2-4 zusätzliche Stunden jeden Tag oder 1.000 Stunden im Jahr. Dies ist mehr als die Hälfte der Zeit, die Menschen mit einem 9-5 Job bei einer 5-Tage Arbeitswoche auf der Arbeit verbringen!

Ich habe mich noch nicht an den Schlafrhythmus gewöhnt, möchte ihn aber zur Gewohnheit machen, also werde ich weitermachen. Ich muss immer noch jede Schlafphase ganz bewusst planen und das braucht viel Disziplin, um mich rechtzeitig hin zu legen und nach dem Zeitplan wieder aufzustehen, selbst wenn ich nach meinem Nickerchen meisten ziehmlich müde bin.

Wenn es physisch zur Gewohnheit geworden ist, was ungefähr nach drei Wochen der Fall sein sollte, wird es ein Automatismus sein und einfach werden. Aber wenn man jede Wachphase als Tag zählt, ist man schon am 4. Tag fertig, es fühlt sich jedoch bisher überhaupt nicht so an.

Reichen 4 Stunden Schalf? Schnell einschlafen

Nachdem ich verschiedene Dinge ausprobiert hatte, wie ich schnell einschlafen konnte, fand ich, dass 1-4-2 Atmen am besten funktioniert.

Ich benutzte diese Atemübung in Kombination mit dem Anspannen der Beckenbodenmuskulatur und stellte mir dabei vor, wie die Kundalini-Energie entlang des Rückgrats in das Kronenchakra fließt. Während ich einatmete, entspannte ich meinen Beckenboden und ich spannte die Beckenbodenmuskulatur an, während ich den Atem anhielt und ausatmete. Dies ist eine progressive Muskelentspannungstechnik, die man auch beim Pilates lernt.

Zusätzlich verwendete ich einen progressiven Atemrhythmus, indem ich die Atemfrequenz mit jedem Atemzug reduzierte. Dazu habe ich die Anzahl der Herzschläge für jede Atemphase erhöht:

  • 1. Atemzug:
    • 4 Herzschläge zum Einatmen
    • 16 Herzschläge den Atem anhalten
    • 8 Herzschläge ausatmen
  • 2. Atemzug:
    • 5 Herzschläge einatmen
    • 20 halten
    • 10 ausatmen
  • 3.: 6-24-12
  • 4.: 7-28-14
  • 5.: 8-32-16
  • 6.: 9 …

Ich nehme an, du hast den Atemrhythmus verstanden?!

Reichen 4 Stunden Schalf? Schneller einschalfen

Meistens fange ich bereits beim 3. Atemzug an zu gähnen. Beim 5. bis 8. Atemzug schlafe ich während der Phase, in der ich den Atem anhalte ein und wache dann vom einsetzenden Atemreflex wieder auf. Verpennt habe ich den noch nie, zum Glück! Sobald das passiert, atmete ich einfach normal und unbewusst weiter. Dann dauert es nur einige Sekunden, bis ich wieder einschlafe. Du kannst diese Übung natürlich jederzeit nutzen, wenn Du Probleme mit dem Einschlafen hast, unabhängig davon, ob Du den 2 bis 4 Stunden Schlafplan ausprobierst.

So konnte ich auf der Fähre schlafen, nach Sonnenuntergang an der Strandbar, auf dem Liegestuhl am Pool oder während ich auf öffentliche Verkehrsmittel wartete.

6. Tag

Ich änderte den Ansatz mit zwei Alarmen pro Schlafphase und benutzte nur einen, um schlafen zu gehen. Zu oft war es nicht möglich, sofort zu schlafen, was immer erforderte die Weckzeit neu zu stellen. Für die Weckzeit benutzte ich einen Timer, den ich auf 30 Minuten einstellte, sobald ich meine Schlafphase begann, das erwies sich als viel flexibler.

Ich fühlte mich während der Wachzeit besser und die Zeit, um wieder zu voller Energie zu kommen, wurde etwas kürzer. Um aufzuwachen habe ich die Bikram-Yoga-Übung „Feueratmung“ ausprobiert.

Reichen 4 Stunden Schalf? Ideen um schnell wach zu werden

Wenn es möglich war, bin ich nach dem aufwachen in den Pool oder ins Meer gesprungen, habe ein Läufchen gemacht oder mit ein Kaffee nachgeholfen. Kaffee aber nur direkt nach dem Aufwachen, sonnst kannst Du die nächste Schlafphase knicken. Aufgrund der Vielfalt der Methoden, und dass es ganz allgemein besser geworden ist, kann ich nicht sagen, welche Methode am besten funktioniert. Also „höre einfach auf Deinen Atem“, wie die Yogis sagen.

7. Tag

Ich dachte, dies wird mein erster Tag, an dem ich den Zeitplan einhalte, aber dann tauchte eine neue Herausforderung auf. Ich werde dich auf dem Laufenden halten, wie ich es vermasselt habe …

Außerdem werde ich ein Video über das 1-4-2 Atemmuster aufnehmen und Dir eine MP3-Audio-Datei zum Download zur Verfügung stellen, damit Du es auch nutzen kannst wenn Du nicht online bist.

Mit 2-4 Stunden Schlaf pro Tag auskommen – Teil 3