On-Site Optimierung für Google

enEnglish

In diesem Beispiel werden alle Schritte erläutert für die

On-Site Optimierung für Google

Der Zweck der On-Site Optimierung ist, eine gute Platzierung in den organischen Suchergebnissen zu erreichen. Die Grundgedanken hierzu findest Du unter: Was ist Google Optimierung.

Dieser Beitrag beinhaltet:

  1. Erstelle eine erste Version der Webseite. Dann kannst Du mit der Analyse und der Optimierung zu beginnen.
  2. Verwende Analysetools, um zu verstehen, wie Du den Wortlaut verbessern kannst. Und basierend darauf die besten Keywords identifizieren.
  3. Änder und verbesser den Text und den Seiteninhalt.
  4. Tools und deren Verwendung für die einfache Webseitenanalyse.

Starte die On-Site Optimierung für Google

  • On-Site Optimierung für GoogleSchreibe den Text, den du für Suchmaschinen optimieren möchtest.
  • Lade den Klartext auf Deine Website hoch und veröffentliche ihn. Ich begann mit der Überschrift „Warnung: Ihr Essen enthält zu wenig Vitamine und Mineralien ⚠“. Und die URL der Seite ergab sich dementsprechend:
    Warnung-Ihr-Essen-enthält-zu wenig-Vitamine-und-Mineralien
  • Verbesser die Textqualität, indem Du Rechtschreibfehler und Grammatikfehler mithilfe einer Rechtschreibprüfung entfernst (für englische Texte verwende ich Grammarly, ein Plug-in für den Chrome-Browser)

Keyword-Dichte analysieren

  • Überprüfe die Keyword-Dichte der Keywords mithilfe eines Keyword-Dichteanalyse-Tools, z. B. von: Smallseotools
  • On-Site Optimierung für GoogleMeine ersten Top Keywords für Suchmaschinen waren:
  1. Essen 18
  2. Vitamin 9
  3. Vitamine Mineralien 8
  4. Vitamine 8
  5. Mineralien 8
  6. Mangel 6
  7. Ernährung 5
  8. Qualität 5
  • Finde anhand der am häufigsten verwendeten Wörter einen guten Titel mit geringer Konkurrenz in Suchmaschinen mit Googles Keyword-Planer von Google Adwords. Gebe eine Überschrift ein und ermittel dafür eine Kombination der am häufigsten verwendeten Schlüsselwörter für Deinen Text.
  • Sortiere die Ergebnisse nach der höchsten Anzahl von Suchanfragen.
  • Suche nach einem Keyword-Vorschlag mit einer hohen Suchanzahl, für den es wenig Konkurrenz gibt. Ein niedriger PPC (Preis pro Klick) ist ein guter Indikator dafür.

Ich fand heraus, dass bei Google nach dem Begriff

„Lebensmittelvergiftung“ 10.000 – 100.000 mal pro Monat

gesucht wird. Außerdem hat es eine geringe Konkurrenz. Dieses Keyword kommt für nur 1 Cent pro Klick auf die erste Seite in Google AdWords.

  • Formuliere den Titel der Seite entsprechend um. Also habe ich die Überschrift in „Lebensmittelvergiftung“ geändert.
  • Änder den Namen der URL, die mit dem Keyword übereinstimmt, das ich für die Suchmaschinen ausgewählt habe. In meinem Beispiel änderte ich es zu Lebensmittelvergiftung.
  • Erhöhe die Keyword-Dichte, indem Du das Keyword im Text einfügst, wo immer es passt. Du solltest es etwa einmal alle 50 bis 200 Wörter verwenden, was einer Keyworddichte von 0,5 bis 2% entspricht.
  • Füge Untertitel hinzu und verwende das Schlüsselwort in den Überschriften.
  • Füge Bilder hinzu und gebe alt-Attribute dafür ein, die das Schlüsselwort enthalten.

Überprüfe das Ergebnis der On-Site Optimierung für Google

Überprüfe die Keyword-Dichte erneut mit einem Keyword-Dichte-Analyse-Tool, z. B. von Smallseotools. Nach der On-Site-Optimierung zeigte sich folgendes Ergebnis:

#Term, Count, Dichte, Prominence
Lebensmittelvergiftung, 9, 0,5%, 99%

  • Verbessere die Lesbarkeit entsprechnd der Empfehlungen vom Yeast Plugin für WordPress.
  • Überprüfe die anderen Beiträge und Seiten Deiner Webseite auf das Keyword und ähnlicher Ausdrücke, und setze Links auf die neue Seite.

Weiter mit Off-Site-Optimierung für Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.